Geschichte

Im RFV „Insel Usedom“ e.V. sind z. Zt. 58 Mitglieder organisiert.
Besonders stolz sind wir auf unsere langjährige Tradition und unsere kleinen, motivierten Nachwuchsreiter (ab 4 Jahre).

IMG_9096.jpg
Hier ein kleiner Geschichtsauzug der Wandzeitung der damaligen LPG:

Die Betriebssportgemeinschaft „Thurbruch“ Dargen wurde am 01. August 1971 gegründet.


Materielle Grundlage für den Pferdesport war die Anerkennung der LPG „Fritz Reuter“ als speziallisierter Pferdezuchtbetrieb.
Die beide, bei der Gründung der BSG bestehenden Sektionen, Pferdesport und Frauengymnastik sind heute noch aktiv.
In der Sektion Pferdesport geht es darum, jungen Menschen die Verbindung zu den Landwirtschaftsbetrieben des Thurbruchs nah zu gestalten und junge sozialistische Persönlichkeiten heranzubilden.
Die Sektion Frauengymnastik hat sich die Aufgabe gestellt, den werktätigen Frauen, besonders den Genossenschaftsbäuerinnen nach ihrer Arbeit Entspannung und Erholung zu bieten.
Besondere Entwicklung hat die Sektion Pferdesport genommen. Gegenwärtig sind vier Übungsleiter tätig, die hier hauptsächlich Kinder und Jugendliche dreimal wöchentlich anleiten.
Die Stallanlagen und der Übungsplatz werden von den Pferdesportlern in eigener Regie gepflegt und gestaltet.
Auf dem Übungsplatz wurden im letzten Jahr eine Beleuchtungsanlage installiert, die es gestattet auch zu dunklen Tageszeiten zu trainieren.
Mit der Verbesserung der materiellen Grundlage, dieses bedeutete für die Pferdesportler besseres Pferdematerial, erhöhten sich auch die sportlichen Erfolge.
So konnte 1976 der 3. Platz bei der Bezirksspartakiade im Voltigieren erreicht werden.

Voltigieren_grosse_Abschlusspyramide.jpg

Eine große Resonanz finden die jährlich stattfindenden Trainingslager der Sektion Pferdesport am Krebssee bei Sallenthin.
Dieses Trainingslager ist stets ein Höhepunkt im Sportjahr der Sektion, nicht zuletzt Dank der Unterstützung aller in der Kooperation „Thurbruch“ vereinigten Landwirtschaftsbetriebe.

197_Training.jpg


Ein Artikel vom Vereinsmitglied Horst Weber:

Als die LPG Dargen einen neuen Vorsitzenden brauchte wurde Erich Krause von der LPG Wusterhusen dafür delegiert. Als „Mitgift“ brachte er auch Pferde aus der Wusterhusener Zucht nach Dargen auf den Hof von Karl Buchholz.


Der Stutenbestand wurde rasch erhöht. Die LPG Dargen durfte sich nun "Betrieb mit staatlich anerkannter Pferdezucht" nennen.

Damit Karl Buchholz überhaupt den Arbeitsaufwand bewältigen konnte, wurde nach dem Wusterhusener Model im August 1971 die „Sportgemeinschaft Dargen - Sektion Pferdesport“ gegründet.

Als erster Reitlehrer wurde Walter Kerger, der die berittene Grenzstation Garz/Kamminke befehligte, geworben. Vorsitzender der Sportgemeinschaft wurde der Heringsdorfer Chirurg Siegfried Hermann.

 1978_ins_Wasser_geritten.jpg

Die Reitsportler sollten sich durch ein besonderes Erlebnis gebunden fühlten. So wurde bereits im folgenden Jahr ein Reitlager (1972) geplant, gesucht und am „Kleinen Krebssee“ bei Alt Sallenthin gefunden.

Klar war, dass im darauf folgenden Jahr auch die Pferdesportler aus Wusterhusen mit dabei waren.

So waren mitunter bald über 70 Pferdefreunde mit 45 Pferden im Lager.

 1978_Jugend_zu_Tisch.jpg

Ab 1978 kam dann Horst Weber dazu, der als Absolvent der Agraringenieurschule Zierow von der LPG für Pferdezucht und Sport eingestellt wurde. Schon wurde die erste Reitjagd organisiert und in den folgenden Jahren im Wechsel Kreis-Kinder- und Jugendspartakiaden, sowie offizielle Turniere. Eines wurde sogar als Qualifikationsturnier zur Bezirksvielseitigkeitsmeisterschaft ausgeschrieben. Die größte Überraschung war der 6. Platz in der Kreiswertung bei der Bezirksspartakiade Rostock, den wir ohne Wolgaster Unterstützung nur noch mit Bonni aus Lassan erreichten.

Heinrich Friede in der Vielseitigkeit, Thomas Mundt, Henry Häger, Olaf Hagemann, Ralf Buchholz, Kirsten Grummt im Springen, Karla Friede in der Dressur und Nils Peplow, Sven van Severen im Fahren gaben alles um gegen die übermächtige Konkurrenz auch ohne ersten und zweiten Platz zu Punkten.

Ende der 1980er Jahre waren dann Ralf Buchholz, Ditmar Wiedemann und Cornelia Kallmeier für die Geschicke des Pferdesports verantwortlich. 1990, der Stall Dargen gehörte nun schon zur LPG Benz/Labömitz, beschloss der Vorstand die Pferde zu verkaufen. Der Viehhändler war schon in Bereitschaft. So ließ man den Reitern nur ganz wenig Zeit, die von ihnen gerittenen Pferde persönlich zu kaufen. Einige schafften es dennoch und nutzen diese Chance, die Grundlage für so manche private Pferdezucht in Görke, Ulrichshorst und auch Pinnow bildete.

198_Schimmel.jpg

Auch mit dem Reitsport sollte es weiter gehen. Die Reiter schlossen sich dem Wolgaster Verein an. Das war dann aber keine glückliche Lösung und so wurde 1991 der erste Reit- und Fahrverein auf der Insel Usedom gegründet.

Mit sehr viel Engagement wurde auch das Reitlager weiter durchgeführt. Zu verdanken ist dies gerade den Frauen wie Sabine Diebenow, Helma Bluhm, Kathrin Hagemann und Claudia Bluhm. Auf deren organisatorische Fähigkeiten verzichten zu müssen ist kaum vorstellbar.

Sechs unserer aktiven Turnierreiter und Turnierfahrer konnten bereits in anderen Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns Erfolge erzielen.

IMG_9622.jpg         IMG_0032.jpg
Aileen_und_Montana.jpg